Erste Hilfe Maßnahmen

Unser Gesundheitszustand ist ein Ergebnis all dessen, was wir sagen, lesen, hören, anschauen, womit wir uns beschäftigen, welche Nahrung wir zu uns nehmen, was wir tun, und was wir über die Welt denken. Es ist wichtig, Verantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen, für das was in und um uns herum geschieht. Spiritualität ist nichts, was man mal so nebenher macht, sondern sie will im Alltag gelebt werden, und hat mit Achtsamkeit uns selbst und anderen gegenüber zu tun. Zur Ganzheit, zur Heilwerdung können wir nur gelangen, indem wir uns bedingungslos annehmen so wie wir sind, uns akzeptieren, und indem wir uns selbst verzeihen. Die Krankheit ist oftmals ein Herausfallen aus der bedingungslosen Liebe. Die Schwingung der Liebe wieder herzustellen, das ist „geistige Heilung“. Hinfallen ist nicht schlimm, wenn man wieder aufsteht. Manchmal brauchen wir nur einen kleinen Schubs in die richtige Richtung, um erste Blockaden zu lösen, Schmerzen zu lindern und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Vielleicht braucht das „Innere Kind“ gerade Aufmerksamkeit, oder wir machen uns Sorgen um uns, um kranke Angehörige oder Freunde, wollen helfen und wissen nicht was wir tun können.

Hier sind ein paar Beispiele für schnelle Hilfsmöglichkeiten:

Integration des Inneren Kindes

Oft sind wir zu sehr im Außen, mit allen möglichen Dingen und mit anderen Menschen beschäftigt, und achten nicht genug auf uns, auf unser Wohlbefinden. Das tut uns nicht gut. Wenn andere Menschen zu uns sagen oder uns vermitteln, dass wir nicht gut genug sind, nicht wertvoll sind, dass sie es selbst auch in ihrer Kindheit nicht besser hatten, dann ist unser Inneres Kind zutiefst traurig und verletzt. Es ist wichtig, seinem Inneren Kind, sich selbst Liebe zu geben. Die Liebe heilt!

Heilimpulse für Menschen und Tiere

Im Freundes- oder Verwandtenkreis gibt es häufig jemanden dem es nicht gut geht, dem man gerne helfen möchte, aber man weiß nicht wie. Mitleid jedoch vergrößert das Leid in uns und anderen. Unsere Aufgabe ist es, dass es uns gut geht, nur dann können wir für andere eine Hilfe sein. Schöpferisches Denken ist sehr mächtig, und kann hier angewandt werden. Wir denken positiv, und erschaffen kreativ durch Bilder, Gedanken und Gefühle unsere eigene Realität zum Erkennen und Lösen von Problemen, wir sind in unserer eigenen Macht, und helfen dadurch uns und anderen.

Energetisches Integrieren nach medizinischen Eingriffen

Jeder medizinische Eingriff, und sei es nur das Ziehen von Zähnen, verändert unsere Schwingung, wird als Schock in den Zellen gespeichert und kann zur Abspaltung von Seelenanteilen führen. Auch Maßnahmen wie künstliche Gelenke, Herzschrittmacher und Zahnimplantate erzeugen diese Schockwirkung, und erfordern eine Integration. Die Seelenanteile können zurückgeholt, und die „Fremdkörper“ integriert werden.

Energieübertragung

Wenn wir uns energielos, schlapp und kraftlos fühlen, kann eine Energieübertragung uns aufladen, mit Licht füllen und erfrischen.

Öffnen der Handchakren

Wir haben alles was wir brauchen in uns. Sind die Handchakren geöffnet, so können wir Heilimpulse senden, uns und anderen, oder auch Situationen. Es geht ganz einfach, und man benötigt dazu keine Einweihung. Um Verspannungen und Schmerzen bei sich selbst zu lindern, kann man die aufgeladenen Hände auf die betroffenen Stellen legen, und diese mit Gedankenkraft und schöpferischem Denken unterstützen.

Herstellung von Lichtmedizin

Die Lichtmedizin wirkt auf die Ursache, nicht auf das Symptom. Jeder kann die für sich passende Lichtmedizin selbst herstellen, zu seinem speziellen Thema. Da unsere Haustiere mit uns schwingen, kann man auch eine Lichtmedizin für sie herstellen, oder auch für unsere Pflanzen. Absicht und Gefühl sind hierbei entscheidend. Das Universum, die Aufmerksamkeit, folgt der Absicht.

Sich selbst einatmen

Es ist sehr wichtig, bewußt im Körper zu sein, geerdet zu sein, sich selbst zu spüren, seinen Körper zu spüren, und in die Zellen und Zellzwischenräume hinein zu atmen. Der Atem ist die Verbindung zu uns selbst, und gleichzeitig zur Außenwelt. Mit dem Atem können wir mit unseren Zellen in Kontakt treten, aber auch mit allem was uns umgibt.

Die Kraft und die Gaben der Ahnen

Unsere Ahnen können durch uns weiterleben, uns Kraft und Schutz geben, und weise Ratgeber sein, wenn wir sie darum bitten. Durch alle Familienangehörigen der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft sind wir mit unseren Ahnen verbunden. Die Kraft der Ahnen zum Leben zu erwecken, das Wissen darum, welche Gaben sie mitgegeben haben, kann unser Leben stärken.